Örtliche Bildungswerke

Bildung in der eigenen Gemeinde mitgestalten!
Örtliche Bildungswerke bieten allen Gemeindebürgern*innen die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen: Gemeinsame Interessen werden zum Motor für kreative Ideen und Projekte. Das örtliche Bildungswerk: Ein Team aus engagierten ehrenamtlichen Personen bildet in der Gemeinde ein örtliches Bildungswerk und ist Anlaufstelle für Anliegen rund um Bildung und Kultur.

Hier werden:

• Ideen gehört
• Bildungs- und Kulturveranstaltungen besser aufeinander abgestimmt
• gemeinsame Interessen gefördert
• Veranstaltungen und Aktivitäten umgesetzt
• Netzwerke geschlossen

Das örtliche Bildungswerk lebt von der Mitgestaltung der Gemeindebürger*innen!

Möchten auch Sie Ihr Lebensumfeld mitgestalten und neuen Schwung in die Bildung und das Kulturleben Ihrer Gemeinde bringen? Dann kontaktieren Sie uns gerne unter

Michael Aichholzer
E: michael.aichholzer@kbw.co.at

 

Bildungswerkleiter*in – Wie bringe ich mich ein?

Bildungswerkleiter*innen und ihre Teams bringen eigene Erfahrungen und Fachwissen ein und sind offen für die Ideen und Interessen der Bürger*innen. Sie orientieren sich an den Besonderheiten der Gemeinde und…

… vernetzen Anbieter und Veranstalter,
… stimmen Angebote ab und koordinieren sie,
… greifen neue Fragestellungen auf,
… begleiten und moderieren Entwicklungsprozesse.

Die Örtliche Bildungswerkleitung wird von der Geschäftsstelle des Kärntner Bildungswerks aktiv unterstützt und besteht im besten Fall aus einem engagierten Team vor Ort.

Fühlen Sie sich angesprochen?
Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit!

 

Bildungsgemeinde

Die Aktivitäten eines örtlichen Bildungswerks richten sich nach den Interessen und Bedürfnissen der Gemeindebürger*innen. Der Zugang bzw. die Vorgehensweise ist gemeinwesenorientiert, d.h. Bürger*innen werden in die Planung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen einbezogen. Da jede Gemeinde ihren eigenen Charakter hat, können auch die jeweiligen Bildungsangebote sehr unterschiedlich sein.

Beispiele gemeinwesenorientierter Bildungsarbeit sind:

• Bürgerforum
• Bürgerbefragung
• Prozess einer Bildungswoche
• Lernfest
• Generationenübergreifende Aktivitäten und vieles mehr

… aber auch ganz klassisch:

• Vorträge
• Workshops
• Exkursionen und dergleichen

Die Geschäftsstelle des Kärntner Bildungswerks begleitet und unterstützt das örtliche Bildungswerk methodisch und liefert Anregungen zu verschiedenen Themen der Erwachsenenbildung.

 

Community Education (CE)

Lernen durch die Beteiligung an der Gestaltung des kommunalen Lebens*

Folgende Lernformen stehen im Mittelpunkt:

• Lernen durch gemeinsames Handeln von Bürgern*innen (informelles Lernen)
• Lernen durch an kommunalen Bedarfen ausgerichtete Bildungsangebote (non-formales Lernen)
• Lernen durch die Vernetzung lokaler und regionaler Gruppen und Organisationen

Zentrale Prinzipien von CE sind die Stärkung von Demokratie und Solidarität in den Gemeinden, das Anknüpfen an lokale Bedürfnisse, Interessen und Ressourcen unter besonderer Berücksichtigung benachteiligter Gruppen, mehr Empowerment durch gemeinsames Handeln, Förderung inklusiver Lernprozesse.

* gemeinsames Verständnis der Mitgliedseinrichtungen des Rings Österreichischer Bildungswerke über CE

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen