Unsere Themen


Mitgestaltung & Gemeinwesen

Menschen die Möglichkeit zu geben, ihren eigenen Lebensraum, ihren Ort, ihre Gemeinde mitzugestalten, bedeutet, sie in Entscheidungsprozesse sowie bei der Planung und Durchführung von Aktivitäten mit einzubeziehen. Erfolgreich ist dies dann, wenn sie ihre Interessen, Bedürfnisse und Ideen, aber auch ihre eigenen Stärken und Ressourcen einbringen können und erkennen, dass sich etwas zum Positiven verändert.

Das örtliche Bildungswerk

Gemeinwesenorientierte Bildungsarbeit geschieht z.B. in einem Örtlichen Bildungswerk. Dessen Aktivitäten richten sich stark nach den Interessen und Bedürfnissen der Gemeindebürger*innen, das heißt, Bürger*innen werden in die Planung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen einbezogen. Da jede Gemeinde ihren eigenen Charakter hat, können auch die jeweiligen Bildungsangebote sehr unterschiedlich sein.

Die Geschäftsstelle des Kärntner Bildungswerks serviciert, begleitet und unterstützt das Örtliche Bildungswerk methodisch und liefert Anregungen zu verschiedenen Themen der Erwachsenenbildung.

Community Education (CE)

Durch die Beteiligung an der Gestaltung des kommunalen Lebens „passiert“ Lernen. Das bedeutet, Lernen geschieht sowohl durch das gemeinsame Handeln der Bürger/innen (informelles Lernen), durch Bildungsangebote, die an kommunale Bedarfe ausgerichtet sind (non-formales Lernen) als auch durch die Vernetzung lokaler und regionaler Gruppen und Organisationen.

Mehr dazu im Folder des Rings Österreichischer Bildungswerke: Community-Education

Best Practice

Ein Projekt des Geschäftsfeldes Mitgestalten und Gemeinwesen ist die „Initiative: Lebensraum Gemeinde“.

Eine „Mitgestalterin“ der Gemeinde Keutschach, die sich im Rahmen dieses Projektes aktiv engagierte, beschreibt aus ihrer Sicht den klaren Auftrag an jeden Einzelnen: „Es sollte nicht darum gehen, ständig zu beklagen, was politisch vorangetrieben oder entschieden werden sollte – es geht darum, selbst anzupacken und zu verstehen, dass WIR Politik machen und unseren eigenen Lebensraum so gestalten können, wie WIR es möchten!“


Haben auch Sie Ideen für die Gestaltung Ihrer Gemeinde, ihres Ortes und vielleicht schon mit anderen darüber gesprochen oder Mitgestalter gefunden?
Gerne beraten wir Sie über Möglichkeiten, ihre Gemeinde mitzugestalten!

Freiwilligen- und Expertenplattform

Ehrenamt sucht Freiwilliges Engagement!

Es gibt viele Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Das Kärntner Bildungswerk unterstützt Sie sehr gerne bei der Suche nach dem passenden Ehrenamt. Im Bildungs- und Kulturbereich sind wir laufend auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern*innen, die etwas bewegen möchten…so z.B. als

– Hobbyhistoriker und Fotograf im Bereich der Klein- und Flurdenkmäler:
Wenn Sie schöne Fotos von den Klein- und Flurdenkmälern Ihres Heimatortes besitzen oder interessante Geschichten zu einzelnen Objekten kennen, würden wir uns über eine Mitarbeit freuen. Kontaktieren Sie dazu Monika Gschwandner-Elkins, juwelen@kbw.co.at, Tel.: 0660-5252299.

– Örtliche*r Bildungswerkleiter*in oder Teammitglied örtlicher Bildungswerke:
Möchten Sie in Ihrem Ort, Ihrer Gemeinde etwas bewegen? Als örtliche*r Bildungswerkleiter*in bzw. Teammitglied organisieren Sie Veranstaltungen im Bereich Bildung und Kultur und vernetzen sich mit Ihren Mitbürger/inne/n sowie den Akteuren der Gemeinde. Bei der Planung und Gestaltung helfen wir Ihnen gerne. Wir freuen uns auf Sie! Kontakt: michael.aichholzer(at)kbw.co.at, Tel.: 0463/536 57621

– Chronist*in, Archivar*in:
Für die Erstellung einer Chronik der laufenden Aktivitäten des Kärntner Bildungswerks suchen wir eine/n Chronisten/in. Ein Arbeitsplatz mit EDV-Ausstattung steht in der Geschäftsstelle zur Verfügung. Eine gewisse Regelmäßigkeit ist von Vorteil, aber keine Bedingung.
Bitte melden Sie sich unter michael.aichholzer(at)kbw.co.at, Tel.: 0463/536 57621.

– Musikalische*r Ehrenamtliche*r für das Liedarchiv:
Wir benötigen tatkräftige Unterstützung für die Archivierung von Liedern, die bei uns zahlreich einlangen und erfasst werden. Interessenten melden sich bitte bei Michael Aichholzer, michael.aichholzer(at)kbw.co.at, Tel.: 0463/536 57621.

 Reparaturexperten und Gastgeber für Repair Cafés*:
Für die Durchführung des ersten Repair Café Viktring im Mai/Juni (der genaue Termin wird erst fixiert) suchen wir Nachbarn mit verschiedenen Begabungen, die während der Repair-Café-Treffen als ehrenamtliche Reparaturexperten dabei sind und beim Reparieren unterstützen. Wir suchen v.a. Menschen, die sich auskennen mit

–       Elektrischen Geräten
–       Kleidung/Textil
–       Fahrrädern
–       Möbeln/Objekten aus Holz

Außerdem suchen wir Menschen, die während der Treffen die Rolle der Gastgeberin/des Gastgebers übernehmen möchten. Ehrenamtliche GastgeberInnen sorgen für Kaffee und Tee, begrüßen die BesucherInnen und sind AnsprechpartnerInnen für die BesucherInnen und die ReparaturexpertInnen des Repair Cafés.

* Ein Repair Café ist eine Nachbarschaftsinitiative, bei der sich ReparaturexpertInnen ehrenamtlich zur Verfügung stellen und gemeinsam mit den BesucherInnen jene Dinge, die diese mitgebracht haben, begutachten und reparieren. Die Reparatur erfolgt kostenlos.

Kultur und Brauchtum

Unsere Ziele
Bewusstseinsbildung, Pflege und Weiterentwicklung des kulturellen Kapitals als Grundlage der regionalen Identität

Handlungsprinzip
Die Bewusstseinsbildung für kulturelle Inhalte verlangt als Folge der allgemeinen Reizüberflutung nach Vermittlungsformen, durch welche Teilnehmer*innen zu Akteuren
werden. „Menschen in (kulturelle) Aktion bringen.“

Status Quo
Kultur ist ihrem Selbstverständnis nach das Betätigungsfeld der meisten Mitgliedsvereine des Kärntner Bildungswerks. Kulturarbeit ist den Erfahrungen des Bildungswerks entsprechend das Handlungsfeld, das Erwachsene außerhalb der beruflichen Sphäre am stärksten zum Lernen anregt, wobei dies in Form von non-formalem Lernen (Wissenserwerb) und informellem Lernen geschieht.

DER TÜRSPALT ZUR KUNST

Seit nun dreißig Jahren laden Dr. Willi Rainer und Helga Pernatsch-Kleinhansl Kunst- und Kulturinteressierte zu einem gemeinsamen Blick auf Kunst, Geschichte, Musik, Philosophie, Mythologie und auf vieles mehr, was es in der Vergangenheit und Gegenwart zu entdecken gibt, ein.

Kernbestandteil des Türspalts sind die wöchentlichen Vorträge in den Räumen der Stadtgalerie in Klagenfurt, die zu jährlich zwei Semesterprogrammen zusammengefasst werden. Diese  werden ergänzt durch Exkursionen, Opern-, Konzert- und Theaterfahrten sowie Bildungsreisen.

Nähere Informationen erhalten Sie im Kärntner Bildungswerk!
T: +43 463 536 57 622

KURZGESCHICHTENWETTBEWERB WortReich
in Kooperation mit der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See

Schreibimpuls WortReich 2019:
Schatten & Licht

Einsendeschluss: 05. August 2019, 12:00 Uhr

Lesung der prämierten Texte
Freitag, 29. November 2019, 16 Uhr
Pogöriacherhof, Pogöriacherstraße 14, Faak am See

Aktuelle Informationen: Ausschreibung „WortReich 2019“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen